Die Lüge über das Glück

Verfasserin Mihaela Perunovic

23.11.2023

Die wahren Geheimnisse und die Marketing-Lügen

 In unserer heutigen Gesellschaft werden wir ständig mit der Vorstellung konfrontiert, dass Glück durch äußeren Erfolg, materiellen Besitz und hedonistische Vergnügen erreicht werden kann. Doch ist das wirklich die Wahrheit? Oder handelt es sich hierbei um eine Lüge, die uns von Marketing-Spezialisten eingeredet wird, um ihren eigenen finanziellen Gewinn zu maximieren?

Hier sind einige der Lügen, die uns über das Glück erzählt werden:

1. Immer mehr von etwas zu haben: Uns wird oft gesagt, dass wir immer mehr besitzen müssen, um glücklich zu sein. Doch in Wirklichkeit kann der ständige Drang nach immer mehr Besitztümern unser Gehirn schädigen und uns unglücklich machen. Wahres Glück basiert nicht auf materiellem Überfluss, sondern auf innerer Erfüllung.

2. Die Einstellung “Don’t worry, be happy”: Diese oberflächliche Einstellung, die uns suggeriert, dass wir einfach unsere Probleme ignorieren sollen, führt nicht zu echtem Glück. Wahres Glück erfordert, dass wir uns mit unseren Emotionen auseinandersetzen und lernen, sie zu akzeptieren und zu bewältigen.

3. Werbeagenturen und Fast-Food-Restaurants wissen, was uns glücklich macht: Unternehmen nutzen gezielt Marketingtaktiken, um uns glauben zu machen, dass ihre Produkte uns glücklich machen werden. Ein berühmtes Beispiel dafür ist das “Happy Meal” von Fast-Food-Restaurants. Doch wahres Glück kann nicht durch den Konsum von Produkten erreicht werden.

4. Der Glaube, dass man woanders glücklicher sein wird: Oftmals denken wir, dass wir nur an einem anderen Ort oder in einer anderen Situation glücklich sein können. Doch in Wahrheit liegt das Glück in uns selbst und nicht in unserer Umgebung. Es geht darum, unsere Perspektive zu ändern und das Glück im Hier und Jetzt zu finden.

5. Der Glaube, dass wir Smartphones und die neueste Technologie brauchen: Wir werden dazu gedrängt, immer die neuesten technologischen Geräte zu besitzen. Doch der ständige Konsum von Technologie kann unser Glück beeinträchtigen, indem er uns ablenkt und uns von wichtigen zwischenmenschlichen Beziehungen und Aktivitäten isoliert.

6. Die Vorstellung, dass Videospiele uns glücklich machen: Videospiele werden oft als Möglichkeit gesehen, dem Alltagsstress zu entfliehen und glücklich zu sein. Doch der übermäßige Konsum von Videospielen kann zu Suchtverhalten führen und unser Glück langfristig beeinträchtigen.

7. Der Glaube, dass ständige Aktualität und Nachrichten uns glücklich machen: Wir werden ermutigt, immer auf dem neuesten Stand zu sein und ständig Nachrichten zu konsumieren. Doch dieser ständige Informationsfluss kann uns überfordern und zu Angst und Unzufriedenheit führen. Es ist wichtig, sich bewusst Pausen zu gönnen und sich von dieser Informationsflut zu entziehen.

8. Die Annahme, dass Alkohol uns glücklich macht: Alkohol wird oft als Mittel zur Entspannung und zum Glücklichsein betrachtet. Doch der übermäßige Konsum von Alkohol kann zu Abhängigkeit und psychischen Problemen führen und uns langfristig unglücklich machen.

9. Der Glaube, dass Marihuana uns glücklich macht: Ähnlich wie Alkohol wird auch Marihuana oft als Mittel zur Entspannung und zum Glücklichsein betrachtet. Doch auch hier können der übermäßige Konsum und die Abhängigkeit von Marihuana negative Auswirkungen auf unser Glück haben.

10. Die Vorstellung, dass Schokolade uns glücklich macht: Schokolade wird oft als “Seelentröster” betrachtet und mit Glück in Verbindung gebracht. Doch der kurzfristige Genuss von Schokolade kann uns nicht dauerhaft glücklich machen. Wahres Glück basiert nicht auf dem Konsum von Lebensmitteln

Es ist an der Zeit, die Lügen über das Glück zu durchbrechen und uns bewusst zu machen, dass wahres Glück nicht durch äußere Faktoren erreicht werden kann. Es liegt nicht in materiellen Besitztümern, oberflächlichen Einstellungen oder dem Konsum von Produkten.

Stattdessen sollten wir uns auf die inneren Geheimnisse des Glücks konzentrieren. Es geht darum, unsere Emotionen anzunehmen und zu verarbeiten, unsere zwischenmenschlichen Beziehungen zu pflegen, uns selbst zu akzeptieren und persönlich zu wachsen.

Es ist Zeit, uns von der Vorstellung zu verabschieden, dass wir ständig nach mehr streben müssen, dass uns Technologie glücklich macht oder dass wir nur an einem anderen Ort glücklich sein können. Wahres Glück liegt in uns selbst und in unserem Denken, Fühlen und Handeln.

Lassen Sie uns die Manipulationen der Marketing-Spezialisten hinter uns lassen und uns auf das konzentrieren, was uns wirklich glücklich macht. Es ist an der Zeit, die Lüge über das Glück zu entlarven und unseren eigenen Weg zum wahren und nachhaltigen Glück zu finden.