Affen im Kopf?

Verfasserin Mihaela Perunovic

23.11.2023

Die buddhistische Bedeutung von “Affen im Kopf” bezieht sich auf den Zustand des Geistes, in dem die Gedanken wild umherspringen und keine Ruhe finden. Es ist eine Metapher für die Unruhe und Unkontrolliertheit unserer Gedanken.

Im Buddhismus wird gelehrt, dass wir unsere Gedanken beobachten und lernen sollten, sie zu beruhigen, um inneren Frieden zu finden.

Übung:
Die Perspektive des Beobachters einnehmen.
Stell dir vor, du betrachtest deine Gedanken von außen wie bei einem Film oder einem Theaterstück.
Nimm eine bequeme Sitzposition ein und schließe die Augen. Lasse deine Gedanken kommen und beobachte sie aus der Distanz.

Wenn du merkst, dass du dich mit einem bestimmten Gedanken identifizierst oder von ihm mitgerissen wirst, erinnere dich daran, dass du der Beobachter bist.

Diese Übung hilft dir, eine gewisse Distanz zu deinen Gedanken zu schaffen und dich weniger von ihnen beeinflussen zu lassen.

Du erkennst, dass du nicht deine Gedanken bist, sondern derjenige, der sie beobachtet. Dadurch kannst du eine größere Klarheit und Gelassenheit entwickeln und dich weniger von den Affen im Kopf beherrschen lassen.
Es kann hilfreich sein, diese Übung regelmäßig zu praktizieren, um deine Fähigkeit zu stärken, dich von Gedanken zu distanzieren und mehr Präsenz und Ruhe in deinem Geist zu finden. Ob du dir im Kopf Horrorfilme oder Komödien produzierst, interessiert letztendlich nur dich.