Zucker macht alt?

Verfasserin Mihaela Perunovic

23.11.2023

Zucker kann unseren Alterungsprozess beschleunigen, da er verschiedene negative Auswirkungen auf unseren Körper hat. Hier sind einige Gründe, warum Zucker uns schneller altern lassen kann:

Erstens führt der Konsum von Zucker zu einem Prozess namens Glykation. Dabei binden sich Zucker und Proteine in unserem Körper und bilden sogenannte Advanced Glycation End Products (AGEs). Diese AGEs können Schäden in den Zellen verursachen und den Alterungsprozess beschleunigen.

Zweitens kann ein hoher Zuckerkonsum zu chronischen Entzündungen im Körper führen. Entzündungen sind mit verschiedenen altersbedingten Krankheiten wie Herzkrankheiten, Diabetes und neurodegenerativen Erkrankungen verbunden.

Drittens trägt Zucker zur Gewichtszunahme bei. Da Zucker viele leere Kalorien enthält, kann ein übermäßiger Konsum zu Übergewicht und Fettleibigkeit führen. Diese sind Risikofaktoren für altersbedingte Krankheiten und beschleunigen den Alterungsprozess.

Viertens kann Zucker den Abbau von Kollagen fördern. Kollagen ist ein wichtiges Strukturprotein für die Hautelastizität. Ein Verlust an Kollagen kann zu Faltenbildung und einer schlaffen Haut führen, was als äußeres Zeichen des Alterns wahrgenommen wird.

Schließlich kann ein hoher Zuckerkonsum zu Insulinresistenz führen. Dies bedeutet, dass die Zellen nicht mehr richtig auf Insulin reagieren. Dies wiederum kann zu erhöhten Mengen an freien Radikalen führen, die Zellschäden verursachen und den Alterungsprozess beschleunigen können.

Es ist wichtig zu betonen, dass es nicht nur der natürliche Zucker in Lebensmitteln wie Obst ist, der diese Auswirkungen hat, sondern vor allem der Konsum von raffiniertem Zucker und zuckerhaltigen Produkten in großen Mengen. Eine ausgewogene Ernährung mit mäßigem Zuckerkonsum ist daher empfehlenswert, um den Alterungsprozess zu verlangsamen und die Gesundheit zu erhalten.